Echinger Straße 2, 85386 Dietersheim b. Eching   0 89 360 559 60    info@zehetmayr-gebaeudereinigung.de

Der Beruf des Gebäudereinigers
gebaeudereiniger muenchen berufsbild

 

Alle Informationen zum Berufsbild

 

Unter den über 300 Ausbildungsberufen, die in Deutschland anerkannt sind, gibt es Berufe, die mit Vorurteilen zu kämpfen haben. Zu einem dieser Berufe gehört der des Gebäudereinigers. Viele Menschen meinen, dass es sich hierbei um Personen handelt, die den ganzen Tag nur stupide putzen. Dass weit mehr hinter diesem anspruchsvollen Job steckt und die gängigen Vorurteile ungerechtfertigt sind, wollen wir in folgendem Ratgeber-Artikel genauer ergründen.

Sollten Sie weitere Fragen zum Berufsbild haben, deren Antworten sich nicht aus dem Artikel ergeben, sprechen Sie uns gerne an. Wir helfen Ihnen weiter.

 

Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail     oder   Jetzt anrufen 089 360 559 60  

 

Was macht ein Gebäudereiniger?

 

Hinter Gebäudereinigern verbergen sich gut geschulte und hervorragend ausgebildete Mitarbeiter eines auf Raumpflege spezialisierten Unternehmens, die Reinigungsarbeiten in Räumen verschiedenster Art durchführen. Sie beseitigen Schmutz in unterschiedlichsten Gebäuden und sorgen für Sauberkeit in den Innenräumen - aber auch im Außenbereich. So reinigen Gebäudereiniger Fassaden und konservieren diese gleichzeitig. Aber auch die Säuberung von Verkehrsmittel und die Pflege von Außenanlagen steht auf dem regelmäßigen Aufgabenplan.

Gebäudereiniger sind meist beschäftigt bei:

  • Gebäudereinigungsunternehmen
  • Dienstleistern für die Reinigung von Verkehrsmitteln
  • Dienstleistern, die sich auf Reinigung im Allgemeinen spezialisiert haben
  • Unternehmen der Immobilienwirtschaft (z. B. Facility-Management, Hausmeisterdienste)
  • Unternehmen, die sich auf Desinfektion und Schädlingsbekämpfung spezialisiert haben
  • in Räumlichkeiten von Kunden (Büroräume, Krankenhauszimmern)

Gebäudereiniger sind in Gewerbe- und Bürogebäuden tätig. Aber auch Wohngebäudeanlagen oder Privathaushalte werden von genannten Fachleuten bedient. Dennoch ist ein Großteil der Reinigungskräfte in Business-Bereich im Einsatz. Dort ist der Gebäudereiniger unverzichtbar, schließlich sind saubere Gewerbegebäude das Aushängeschild eines jeden Unternehmens. Ein guter Eindruck ist bei Kunden und Geschäftspartnern das A und O. Da müssen Büros sauber und Toilettenanlagen hygienisch sein. Deshalb ist man gerade im gewerblichen Bereich auf die Arbeit von Gebäudereinigern angewiesen.

Arbeiten eines Gebäudereinigers

 

Der Tag eines Gebäudereinigers beginnt früh. Meist stehen die Reinigungskräfte auf, wenn andere noch schlafen. So werden Flure und Büros gereinigt, noch bevor die Mitarbeiter des Unternehmens an ihrem Arbeitsplatz erscheinen. Die Fachkräfte sind zum großen Teil mit dem Beseitigen von Schmutz und Staub auf Oberflächen und Böden beschäftigt. Aber auch Glasflächen und Spiegel werden bearbeitet. Sie verwenden für die Schmutzbeseitigung Putzmittel, Tücher und Lappen. Stoßen Gebäudereiniger auf besonders hartnäckige Flecken, werden in der Regel chemische Spezialmittel verwendet. Aber auch Bodenreinigungsmaschinen, Dampfreinigungsgeräte und Industriesauger kommen zum Einsatz. Zu den gängigsten Tätigkeiten gehören:

Doch nicht nur die Sauberkeit von Räumen wird von den Reinigungsfachleuten übernommen. Auch die Reinigung von Fassaden gehört zum Aufgabenumfang eines gut ausgebildeten Gebäudereinigers. Hierbei werden Hochdruck- und Dampfreinigungsgeräte eingesetzt, welche die Fassade mit einer atmungsaktiven, wasserabweisenden Schicht imprägnieren. Um die gesamte Fassade bearbeiten zu können, werden Fassadenbefahranlagen, hydraulische Hebebühnen, Spezialleitern oder Gerüste verwendet. Für Sicherheit sorgen Auffanggurte oder Sicherheitsgeschirre.

Weiterhin werden erfahrene Gebäudereiniger von Unternehmen gern auch für folgende Tätigkeiten eingesetzt:

 


 

Wie wird man Gebäudereiniger?

 

Wer den Beruf eines qualifizierten Gebäudereinigers anstreben möchte, sollte mindestens einen Hauptschulabschluss vorweisen können. Hierbei sollten gute Noten in den Bereichen Mathematik (für zum Beispiel der Berechnung des Bedarfs von Reinigungsmitteln) und Chemie / Physik (für zum Beispiel die Auswahl und Dosierung von Reinigungs- und Desinfektionsmitteln) vorhanden sein.

Die Ausbildung zum Gebäudereiniger dauert drei Jahre und ist ein anerkannter Ausbildungsberuf im Handwerk.

Die Handwerkskammer in München vermittelt gern. Diese nennt auf Anfrage Firmen, die zum Gebäudereiniger ausbilden. Gängige Stellenbörsen geben Info darüber, welche Unternehmen ausgebildete Gebäudereiniger einstellen möchten. Auch sind wir als Fachfirma offen für hervorragend ausgebildete und gut geschulte Fachkräfte. Sprechen Sie uns gern an oder bewerben Sie sich initiativ. Wir freuen uns auf Ihr Interesse an einer Stelle in unserem Unternehmen. 

 

gebaeudereiniger muenchen berufsbild 2

 

Voraussetzungen, die man mitbringen sollte

 

Wer Gebäudereiniger werden will, muss - wie für jedes andere Stellenbild - bestimmte Voraussetzungen mitbringen. So sollte nicht nur ein ausgeprägter Sinn für Sorgfalt, Ordnung und Sauberkeit vorhanden sein. Auch eine gute Körperbeherrschung und Schwindelfreiheit - für zum Beispiel die Fassaden- oder Fensterreinigung - sind unverzichtbar. Weil der Beruf im Stehen ausgeübt wird und man sich auch hin und wieder bücken oder knien muss, ist körperliche Fitness von Vorteil. Zudem wird handwerkliches Geschick vorausgesetzt, weil auch Reinigungsmaschinen bedient und instand gehalten werden müssen.

Weitere Fähigkeiten, die für diesen Berufswunsch wichtig sind:

  • Pünktlichkeit
  • Bereitschaft zeitig aufzustehen
  • Zuverlässigkeit
  • Freundlichkeit, da man oft Mitarbeitern und Kunden des Auftraggebers begegnet
  • Teamfähigkeit
  • Ausdauer
  • handwerkliches Geschick
  • Ehrlichkeit
  • robust gegen unterschiedliche Wettereinflüsse
  • wenig Ekelempfinden

Berufliche Aussichten für Gebäudereiniger

 

Ein gut ausgebildeter Gebäudereiniger, der sich stets weiterbildet, hat hervorragende Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Fachkräfte in diesem Berufszweig werden - vor allem in Industrie und Wirtschaft - dringend gesucht. Da immer Schmutz anfällt und beseitigt werden muss, wird es demzufolge permanent Nachfrage nach Fachkräften geben, die wieder Ordnung schaffen. Daher sind die Aussichten auf dem Arbeitsmarkt für Gebäudereiniger sehr gut.

Entwicklungspotenziale für Gebäudereiniger

 

Nach der Ausbildung zum Gebäudereiniger gibt es für Fachkräfte Möglichkeiten sich weiterzuentwickeln. So werden verschiedene Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen angeboten, um auch in diesem Berufszweig Karriere zu machen. 

Eine Weiterbildung zum Gebäudereinigermeister ermöglicht zum Beispiel die Übernahme von Führungsaufgaben. Zudem kann ein Gebäudereinigermeister ein eigenes Unternehmen auf dem Gebiet der Gebäudereinigung gründen und leiten. Für genannte Weiterbildung sollte man einen Zeitraum von sechs bis 18 Monaten einplanen. Es gibt aber auch noch andere Wege, um mehr Verantwortung übernehmen zu können. So ist es mit einer Ausbildung zum Techniker der Fachrichtung Reinigungs- und Hygienetechnik später möglich, ebenso leitende Funktionen auszuführen. 

Übrigens: Wer Abitur oder die Fachhochschulreife besitzt, kann die Ausbildung zum Gebäudereiniger durch ein Studium im Bereich Chemie oder Abfall- und Entsorgungstechnik erweitern. Nach abgeschlossenem Studium stehen auch hier die Türen für leitende Funktionen offen.

Bildquellen:

© New Africa – stock.adobe.com
© mtrlin – stock.adobe.com

Ihr Kontakt zu uns

 

Zehetmayr-Gebäudereinigung GmbH & Co.KG
Echinger Straße 2
85386 Dietersheim b. Eching
Tel.: +49(0)89 - 360 559 60
Fax: +49(0)89 - 360 559 61
E-Mail: info@zehetmayr-gebaeudereinigung.de

So finden Sie uns    Ratgeber

Öffnungszeiten

 

Montag - Donnerstag: 08:00 - 17:00 Uhr

Freitag: 08:00 - 13:00 Uhr

Samstag: geschlossen oder nach Vereinbarung

Sonntag und Feiertage: geschloßen

Die Gebäudedienstleister - Bundesinnungsverband mateco numatic renner creditreform

Copyright 2019 | Zehetmayr-Gebäudereinigung GmbH & Co. KG