Echinger Straße 2, 85386 Dietersheim b. Eching   0 89 360 559 60    info@zehetmayr-gebaeudereinigung.de

Mikrofasertücher

mikrofasertuch bild 1

Das ideale Reinigungstuch

 

Mikrofasertücher sind ideale Reinigungstücher. Sie gehören zur Grundausstattung eines jeden Gebäudereinigers, weil sie unkompliziert in der Handhabe sind und perfekte Ergebnisse erzielen. Mittlerweile findet man das Putztuch aber auch in vielen Privathaushalten, wo es problemlos Schmutz, Staub und Fett beseitigt. Doch was macht das Mikrofasertuch eigentlich so besonders? Wir widmen uns in diesem Ratgeberartikel den wichtigsten Fragen rund um dieses universale Reinigungsutensil.

Sie haben Fragen?

Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail     oder   Jetzt anrufen 089 360 559 60  

 

Was sind Mikrofasertücher?

 

Mikrofasertücher sind Tücher aus Mikrofasern. Hierbei handelt es sich um Fasern, die feiner sind als Seide. Der Grad der Feinheit wird in der Einheit „dtex“ angegeben. Alle Fasern, die kleiner als 1 dtex sind, werden in Fachkreisen als Mikrofasern bezeichnet, wobei die meisten Mikrofasern über einen dtex-Wert zwischen 0,8 und 0,3 verfügen. Mikrofasertücher bestehen aus einzelnen, dünnen Fasern. Diese sind als Vliesstoff miteinander verbunden. Der Handel bietet aber auch immer häufiger Tücher aus High-Tech-Fasern, Multifilament-Garn oder Polyester an. Die Besonderheit dieser Materialien liegt darin, dass diese zu Gestricken, Gewirken oder Geweben verarbeitet werden, welche über eine hohe Maschenzahl verfügen.

 

Wie funktionieren Mikrofasertücher

 

Mikrofasertücher werden engmaschig verarbeitet. Die hohe Maschenzahl ermöglicht es, dass die zu reinigenden Oberflächen an vielen Stellen gleichzeitig berührt werden. Das führt dazu, dass die zu behandelnden Flächen regelmäßig und vor allem gleichmäßig gereinigt werden können. Doch die hilfreichen Tücher sind auch in Sachen Staub wahre Wunderwaffen. Durch die Hohlräume zwischen den Maschen und innerhalb der Fasern haften Staubfusseln besondern gut. Somit hat Staub beim Reinigen mit Tüchern aus Mikrofaser keine Chance. Übrigens können die Reinigungsutensilien im trockenem, feuchtem oder nassem Zustand verwendet werden. Somit sollten die Tücher in keinem Haushalt fehlen.

 

Vorteile von Mikrofasertüchern?

 

Mikrofasertücher sind für alle Arten der Schmutzbeseitigung geeignet und verfügen über Eigenschaften, die in der Reinigung von Oberflächen unverzichtbar sind. Die Wundertücher sind saugstark und flusenfrei, nehmen Flüssigkeit auf und hinterlassen keine Flusen, Streifen oder Schmierspuren. Weiterhin nehmen Mikrofasertücher Staub wie ein Magnet auf und halten ihn fest. Doch die spezielle Beschaffenheit verleiht Mikrofasertüchern weitere erstaunliche Eigenschaften. Dank Tüchern aus Mikrofaser:

 

- sparen Sie Reinigungsmittel

- schonen Sie die Umwelt

- können Sie rückstandslos reinigen

- können Sie streifenfrei reinigen

- sparen Sie Zeit beim Putzen, weil sofort hervorragende Reinigungsergebnisse erzielt werden, ohne nacharbeiten zu müssen

 

Wann verwendet man Mikrofasertücher besser nicht?

 

So hilfreich die Reinigungstücher auch sind; nicht alle Oberflächen sollten mit ihnen bearbeitet werden. Achten Sie daher unbedingt darauf, dass Hochglanzoberflächen nicht mit Mikrofasertüchern behandelt werden. Diese werden nach dem Reinigen stumpf.

 

Wie putzt man mit einem Mikrofasertuch?

 

Die besten Ergebnisse erzielt man, wenn man das Mikrofasertuch im trockenen oder nebelfeuchten Zustand verwendet. Verwenden Sie zum Putzen am besten ein Mikrofasertuch aus Vliesstoff. Befeuchten Sie das Tuch ein wenig und wischen Sie anschließend in kreisförmigen Bewegungen über die zu reinigende Fläche. Achten Sie beim Reinigen darauf nicht zu fest mit dem Tuch auf die Oberfläche zu drücken. Sind die Flächen sensibel, können diese beschädigt oder zerkratzt werden.

 

Wie sollte man Mikrofasertücher waschen?

 

Ist ein Mikrofasertuch beschmutzt, sollte es gewachsen werden. Eine besondere Waschanleitung gibt es für die Tücher nicht. Sie sind pflegeleicht. Waschen Sie die Reinigungsprodukte bei einer Temperatur von 40 bis 60 Grad. Das erhöht die Lebensdauer der Tücher. Vermeiden Sie die Zugabe von Weichspüler. Weichspüler bestehen aus fettigen Inhaltsstoffen. Diese können die feinen Fasern der Mikrofasertücher verkleben. Dadurch kann die Funktion eingeschränkt werden. Damit Sie länger Freude an Ihren Mikrofasertüchern haben, sollten Sie diese in ein Wäschenetz geben. Das sorgt dafür, dass keine Fusseln oder Haare aufgenommen werden und am Tuch haften bleiben, die sich häufig auch in der Waschmaschine befinden. Übrigens: Mikrofasertücher können problemlos im Wäschetrockner oder an der Luft getrocknet werden.

 

Wann muss ich ein Mikrofasertuch austauschen?

 

Im Handel werden Tücher in unterschiedlicher Qualität angeboten. Hochwertige Mikrofasertücher aus - zum Beispiel - Vliesstoff, haben eine unbegrenzte Lebensdauer und können Immer wieder gewaschen werden, ohne das man Abstriche bei der Saug- und Wasseraufnahmefähigkeit machen muss. Günstige Produkte kommen hier schnell an ihre Grenzen. Zwar können auch diese Tücher gewaschen werden. Die Effektivität beim Putzen lässt hier aber schnell nach. Eine hohe Saug- und Wasseraufnahmefähigkeit ist dann nicht mehr gewährleistet. Demzufolge müssen diese Produkte schnell ausgetauscht werden. Achten Sie daher beim Kauf auf Mikrofasertücher, die aus hochwertigen Stoffen bestehen. Die sind zwar in der Anschaffung kostenintensiver, halten dann aber ein Leben lang bei besten Ergebnissen.

 

Wird zusätzlich Putzmittel benötigt, wenn ich mit einem Mikrofasertuch reinige?

 

Generell wird für die Verwendung von Mikrofasertüchern kein zusätzliches Putzmittel benötigt. Die kleinen Helfer nehmen bereits jede Menge Schmutz und Wasser auf. Sollten Sie aber Oberflächen behandeln wollen, die hartnäckige Verschmutzungen aufweisen, können Sie zusätzlich Putzmittel verwenden. Diese schaden den Tüchern keineswegs. Versuchen Sie aber so wenig Putzmittel, wie möglich zu verwenden. Viele derer beinhalten umweltschädliche Stoffe. Verdünnen Sie daher das Putzmittel mit Wasser oder verwenden Sie nur Produkte, die aus umweltschonenden Substanzen bestehen. Auch Essig mit Wasser verdünnt, eignen sich für optimale Reinigungsarbeiten mit einem Mikrofasertuch.

 

mikrofasertuch fenster mikrofasertuch waschbecken

 

Wo kann man Mikrofasertücher kaufen?

 

Mikrofasertücher zu kaufen, stellt kein Problem dar. Diese werden generell in Supermärkten verkauft. Aber auch im Baumarkt, 1-Euro-Shops oder in Drogeriemärkten liegen die universellen Reinigungsutensilien in unterschiedlichen Farben aus. Wer gern im Internet einkauft, hat auch hier die Qual der Wahl. Viele Online-Shops übertrumpfen sich mit Preisen und bieten die Tücher sogar in Sets an. Demzufolge ist der Kauf im Internet meist günstiger und weniger anstrengend.

Sie haben weitere Fragen zum Thema? 

Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail     oder   Jetzt anrufen 089 360 559 60  

 

Bildquellen:

© Wissmann Design – stock.adobe.com
© Monster – stock.adobe.com
© Monster – stock.adobe.com

 

Ihr Kontakt zu uns

 

Zehetmayr-Gebäudereinigung GmbH & Co.KG
Echinger Straße 2
85386 Dietersheim b. Eching
Tel.: +49(0)89 - 360 559 60
Fax: +49(0)89 - 360 559 61
E-Mail: info@zehetmayr-gebaeudereinigung.de

So finden Sie uns    Ratgeber

Öffnungszeiten

 

Montag - Donnerstag: 08:00 - 17:00 Uhr

Freitag: 08:00 - 13:00 Uhr

Samstag: geschlossen oder nach Vereinbarung

Sonntag und Feiertage: geschloßen

Die Gebäudedienstleister - Bundesinnungsverband mateco numatic renner creditreform

Copyright 2019 | Zehetmayr-Gebäudereinigung GmbH & Co. KG

ACHTUNG! Diese Seite verwendet Cookies und ähnliche Technologien.

Wenn Sie Ihre Browser-Einstellungen nicht ändern und die Seite weiter nutzen, stimmen Sie zu. Mehr Informationen

Ich bin einverstanden

Die Internetseiten verwenden an mehreren Stellen so genannte Cookies. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt.