Echinger Straße 2, 85386 Dietersheim b. Eching   0 89 360 559 60    info@zehetmayr-gebaeudereinigung.de

Putzlappen reinigen und aufbewahren
putzlappen 2

 

Tipps, wie Sie den Putzlappen sauber und hygienisch halten können

 

Der Putzlappen ist eine Allzweckwaffe gegen Staub und Schmutz. Er gehört zum unverzichtbaren Reinigungsutensil und bringt Sauberkeit zurück in die Räumlichkeiten. Doch was ist mit dem Tuch, wenn die Reinigungsarbeiten beendet sind? Soll der Putzlappen weggeworfen werden, weil er nicht mehr hygienisch ist oder kann man das Utensil waschen? In diesem Artikel klären wir alle wichtigen Fragen rund um den Putzlappen.

Sollten Sie in Sachen Gebäudereinigung Unterstützung benötigen, stehen wir Ihnen als Unternehmen gern zur Verfügung. Vereinbaren Sie einen Beratungstermin. Für die Reinigung im gewerblichen Bereich sind wir ein zuverlässiger Ansprechpartner. 

 

Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail     oder   Jetzt anrufen 089 360 559 60  

 

Was versteht man unter dem Begriff Putzlappen?

 

Der Putzlappen ist ein Übergriff für alle jene Lappen, die bei der Reinigung eingesetzt werden. Darunter gehören Lappen, die über Reinigungsgewebe verfügen, in dem Staub und Schmutz hängen bleibt. Das können Baumwolllappen, Spülschwämme und Schwammtücher genauso sein wie Mikrofasertücher oder Staubtücher. Etwas haben alle Tücher gemein. Werden Sie häufig verwendet und kommen in Berührung mit Wasser, sehen sie nicht nur unhygienisch aus, sondern fangen auch unangenehm an zu riechen. Letzteres ist ein Indiz dafür, dass Bakterien, Keime und manchmal auch Pilzsporen ein neues Zuhause gefunden haben. In diesem Fall muss sich dem Putzlappen angenommen werden, denn in diesem Zustand sollten Sie das Utensil nicht für weitere Reinigungsmaßnahmen verwenden.

Kann ich einen Putzlappen waschen?

 

Um die unsichtbaren Lappenbewohner loswerden zu können, kann eine Maßnahme sein, dass man den Putzlappen wäscht. So kann man die Verbreitung von Keimen eindämmen. Doch was sollte bei der Reinigung beachtet werden? 

Reinigung in der Waschmaschine

Wenn Sie Reinigungstücher und Putzlappen in der Maschine waschen wollen, sollten Sie darauf achten, dass Sie die Putztücher separat waschen. Vermeiden Sie den Waschvorgang mit anderen Textilien. So wird verhindert, dass sich Keime auch in anderen textilen Stoffen festsetzen und sich so ungehindert weiter ausbreiten können. Um die Ausbreitung von Bakterien zu verhindern, sollten Sie Putztücher bei mindestens 60 Grad waschen. Nutzen Sie für die Reinigung Vollwaschmittel. Aber: Waschen Sie den Putzlappen nicht zu häufig. Nach mehreren Waschgängen besitzt er nicht mehr seine volle Reinigungsfunktion. Deshalb sollte er in regelmäßigen Abständen ausgetauscht werden.

Beigabe von Weichspüler 

Die Beigabe von Weichspüler macht keinen Sinn. Putzlappen müssen weder gut riechen noch besonders weich sein. Zudem kann die Zugabe von Weichspüler die Reinigungsfunktion der Putzlappen zerstören. Vor allem bei Mikrofasertüchern ist der Zusatz von Weichspüler problematisch. Dieser reduziert die Saugfähigkeit von Mikrofasertüchern. Eine effiziente Reinigung ist dann nicht mehr gegeben. 

Reinigung mit desinfizierenden Waschmittel

Das Waschen von Putzlappen mit desinfizierendem Waschmittel ist nicht zwangsläufig nötig. Insofern Sie Ihre Reinigungstücher bei 60 Grad in der Waschmaschine waschen, werden Keime generell abgetötet. Sollten Sie dennoch auf eine zusätzliche desinfizierende Wirkung bestehen, geben Sie dem Spülprogramm der Waschmaschine etwas Essig bei. 

Reinigung in der Geschirrspülmaschine

Für die professionelle Reinigung von Putzlappen sollten generell Waschmaschinen verwendet werden. Doch gerade in den eigenen vier Wänden ist das separate Waschen von wenigen Reinigungstüchern aufgrund des hohen Wasserverbrauchs nicht unbedingt umweltfreundlich. Möchten Sie dennoch den Putzlappen reinigen, weil dieser unangenehm riecht, kann die Geschirrspülmaschine eine Notlösung darstellen. Füllen Sie ganz einfach den Geschirrspüler mit schmutzigem Geschirr und legen Sie Ihre Putzlappen in den Besteckkorb. Wählen Sie anschließend ein Spülprogramm, bei dem Geschirr bei mindestens 60 Grad gewaschen wird. 

Reinigung in der Mikrowelle 

Ebenfalls für die Reinigung zu Hause bietet sich die Mikrowelle an. Diese kann mit ihrer Strahlung ebenfalls dafür sorgen, dass Keime abgetötet werden. Legen Sie das Reinigungstuch zuvor in Wasser und legen Sie den Putzlappen anschließend nass in die Mikrowelle. Wählen Sie das höchste Strahlungsprogramm aus und lassen Sie den Reinigungslappen mindestens zwei Minuten in die aktive Mikrowelle. Dennoch sollte diese Methode mit Bedacht gewählt werden. Schlimme Gerüche durch Bakterienvermehrung werden Sie durch die Mikrowellenreinigung nicht los. Werfen Sie das Tuch in diesem Fall besser weg oder wählen Sie eine andere Reinigungsvariante aus. 

 

Wie sollte ich meine Putzlappen aufbewahren?

 

Um die Halt- und Nutzbarkeit von Putzlappen zu verlängern, sollten Reinigungstücher unbedingt trocken gelagert werden. Sobald diese mit Wasser in Verbindung kommen, sind sie die ideale Brutstätte für Keime und Bakterien. Legen Sie Reinigungstücher nach der Verwendung über die Heizung oder einen eine Hakenleiste. Achten Sie zudem auch darauf, dass Putzlappen nicht vertauscht werden. Reinigungstücher, die für das Putzen des Bads benötigt wurden, sollten nicht bei der Küchenreinigung verwendet werden. Hier eignet sich eine Farborientierung. Reinigungslappen werden in verschiedenen Farben angeboten. Wählen Sie zum Beispiel rote Putztücher für Bereiche mit hoher Keimbelastung. Das kann zum Beispiel die Toilettenreinigung sein. Blaue Putztücher können zum Beispiel für Bereiche mit geringer Keimbelastung - das Schlafzimmer - verwendet werden. Auf genau diesem Farbschema orientieren auch wir uns als professionelle Gebäudereinigung.

 

putzlappen 1

 

Sie haben Fragen zum Thema Putzlappen?

 

Sie haben Fragen zum Thema Putzlappen oder wollen wissen, welche Tücher wir bei der professionellen Gebäudereinigung verwenden? Schreiben Sie uns. Natürlich sind wir auch für Unternehmen als zuverlässiger Reinigungsprofi im Einsatz. Hierbei verwenden wir bei unserer täglichen Arbeit effiziente und professionelle Putzutensilien, um bestmögliche und hygienische Reinigungserfolge zu erzielen. Vereinbaren Sie gleich einen Beratungstermin, wenn Sie Unterstützung durch uns als Experten wünschen. Wir freuen uns auf Ihren Kontakt.

Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail     oder   Jetzt anrufen 089 360 559 60  

Bildquellen:

© Alexander Raths – stock.adobe.com
© shintartanya – stock.adobe.com

Ihr Kontakt zu uns

 

Zehetmayr-Gebäudereinigung GmbH & Co.KG
Echinger Straße 2
85386 Dietersheim b. Eching
Tel.: +49(0)89 - 360 559 60
Fax: +49(0)89 - 360 559 61
E-Mail: info@zehetmayr-gebaeudereinigung.de

So finden Sie uns    Ratgeber

Öffnungszeiten

 

Montag - Donnerstag: 08:00 - 17:00 Uhr

Freitag: 08:00 - 13:00 Uhr

Samstag: geschlossen oder nach Vereinbarung

Sonntag und Feiertage: geschloßen

Die Gebäudedienstleister - Bundesinnungsverband mateco numatic renner creditreform

Copyright 2019 | Zehetmayr-Gebäudereinigung GmbH & Co. KG